> Zurück

Saisonbericht U23

Crameri Sarah 12.05.2019

Von Melissa und Ladina

Nachdem wir letzte Saison noch in der U19 Meisterschaft spielten, stiegen wir dieses Jahr auf die U23 um, nachdem das alte U23-Team nun zur Damen 2 Mannschaft wurde. Dies ermöglichte nicht nur die Chance gegen neue Gegner anzukämpfen und zu gewinnen, sondern auch Spielerinnen mit Jahrgang 1999 wieder mit an die Meisterschaften zu nehmen.

Am 27.10.2018 startete unsere Saison. Motiviert und etwas nervös traten wir unser erstes Spiel in der 2. Stärkeklasse an. Im Heimspiel gegen den VC Smash Winterthur gewannen und beendeten wir das Spiel in vier Sätzen. Ein guter Einstieg in die neue Saison!
Unser zweites Spiel fand am 04.11.2018 gegen Volley Bütschwil auswärts statt. Auch diese Gegner besiegten wir in vier Sätzen. Wie bereits die zwei ersten Spiele verliefen auch der dritte und vierte Match voller Erfolg. Volley Toggenburg wie auch VC Vivax Winterthur 1 bezwangen wir in 4 Sätzen am 11. und 18. November 2018.
Voller guter Laune und Stolz nach dieser gelungenen ersten Vorrunde, stiegen wir für die Rückrunde sogar in die 1. Stärkeklasse auf.
Da erwarteten uns nicht nur stärkere Gegner und neue Herausforderungen, sondern auch mehr Spiele.
Mit Neugier und viel Respekt startete unsere Rückrunde am 20. Januar 2019 gegen den STV St. Gallen 1 im Bungert leider erfolglos. Nach der 3:0 Niederlage bestritten wir unser zweites Heimspiel gegen den VBC Andwil-Arnegg am 10.02.2019 (3:0), welches ebenfalls misslang.
Weitere zwei Spiele gegen Volley Uzwil und den VC Smash Winterthur verloren wir 3:0. Mit wenig Motivation nach diesen Niederlagen, traten wir unser viertes Spiel gegen den STV Wil an. Nachdem auch da der erste Satz an die Gegner ging, sahen wir schon ein baldiges Ende. Doch im Verlauf des zweiten Satzes merkten wir schon bald, dass die zwei Teams sehr ausgeglichen spielten, was unseren Kampfgeist und Teamgeist sehr stärkte und wir unseren ersten Satz in der Rückrunde gewannen. Dieses Hin und Her ging weiter bis in den 5. Satz, welchen wir dann aber leider deutlich verloren. Aber immerhin, wir hatten unseren ersten Punkt!
Mit neuer Energie und Hoffnung sahen wir unserem letzten Spiel entgegen. VBC Aadorf 1 gewann schlussendlich 3:0 am 23.03.2019.

Zusammenfassend hatten wir eine gute Vorrunde, aber wir könnten unser Selbstbewusstsein auf dem Feld stärken. In der Rückrunde haben wir gemerkt, dass wir unbedingt unsere Abnahmen trainieren müssen!

Unser Teamgeist und unsere Freude am Spielen sind durch die vielen Niederlagen nicht verloren gegangen und wir schauen positiv in die nächste Saison.